Moleskine Smart Writing Set – Ein „Smartpen“ trifft auf Handschrift

Ein „Smartpen“ trifft auf Handschrift. Das Smart Writing Set von Moleskine.


Seit einiger Zeit gibt es das Smart Writing Set von Moleskine im Starterpaket für ausgewählte ifb-Seminare. Als Praktikant hier beim ifb staunte ich nicht schlecht, als ich den Moleskine in die Hand gedrückt bekam, um diesen nicht nur für meine Arbeit zu nutzen, sondern auch, um mir ein Urteil zu bilden. Einen Monat lang habe ich intensiv mit dem Stift gearbeitet und meine Eindrücke gesammelt. Welche Aspekte sind positiv herausgestochen, welche finde ich noch etwas verbesserungswürdig und inwiefern ist der Moleskine Ihr idealer Wegbegleiter auf Ihren zukünftigen Betriebsratsseminaren und im Alltag?

Was steckt drin?

Das Smart Writing Set besteht aus einem Stift (der Smartpen), einem Notizblock und einem USB-Kabel. Auf den ersten Blick schaut es aus wie ein klassisches Notizheft mit Stift. Die Technik, die dahintersteckt, bleibt im Design unauffällig. Das Papier im Notizblock ist nummeriert und gerastert. So kann die Kamera im Stift, die Schrift und Seitenzahl identifizieren. Die dazugehörige App fürs Smartphone gibt es kostenlos in Ihrem jeweiligen App Store.

Arbeiten mit dem Moleskine

Die Arbeit mit dem Stift ist erstmal Gewöhnungssache. Damit die App die Mitschrift entziffern kann, ist Schönschrift geboten. Ansonsten kommt es zu interessanten Wortschöpfungen, wenn die Software die Schrift nicht erkennt. Man gewöhnt sich aber schnell daran.

Ein sehr schönes Feature finde ich die nachträgliche Übertragung der Mitschrift. Der Stift verfügt über einen internen Speicher. Auch wenn keine Verbindung zum Handy oder Tablet besteht, zeichnet dieser das Geschriebene auf. Sobald der Stift via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden wird, überträgt der Stift die Notizen auf die App. Man muss das Handy also nicht immer in greifbarer Nähe haben.

Praktisch ist auch die Bearbeitungsfunktion. Ungewollte Fehler kann man ganz einfach markieren und aus dem digitalen Ergebnis wieder herauslöschen. Auch die Übertragung als PDF oder Bilddatei funktionierte ohne Schwierigkeiten. Der Akku hält zwischen 5 und 6 Stunden, sodass ich keinerlei Probleme bei längerer Benutzung hatte.

Analog trifft auf digital

Was halte ich nun also vom Smart Writing Set? Moleskine schlägt damit eine Brücke zwischen der eigenen Handschrift und der digitalisierten Welt. Ich finde das Projekt zwar hier und da noch verbesserungswürdig, aber dennoch gut gelungen. Das Set ist bewusst schlicht und altmodisch gehalten, fühlt sich aber hochwertig an. Es birgt ein Stück Nostalgie in sich.
Für die schnellen Notizen während der Uni, in Meetings oder in Seminaren ideal. Danach die Mitschrift einfach aufs Smartphone oder Tablet übertragen und ggf. weiter schicken. Eine sehr praktische Funktion für meinen alltäglichen Begleiter im Praktikum.

Das Moleskine-Set für Teilnehmer unserer Seminare: Informieren Sie sich einfach auf unserer Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.